Kategorie •

Photo von Dirk Jung, Organisationsberater, Trainer und Partner bei denkmodell

Von der Kunst des Entscheidens

„Fürs Entschei­den entschei­den“ – so der Titel eines Arti­kels im Maga­zin für Kommu­ni­ka­tion „pres­se­spre­cher“. Wie wir alltäg­lich zu guten Entschei­dun­gen gelan­gen und mit Unsi­cher­hei­ten umge­hen lernen, dazu inter­viewte der „pres­se­spre­cher“ unter ande­rem den denk­­mo­­dell-Mitbe­­grün­­der Dirk Jung. Es exis­tie­ren bereits eine Viel­zahl von Konzep­ten und klugen Ratschlä­gen zum Thema Entschei­dungs­fin­dung – wohl weil es eng verbun­den ist […]

Mehr erfahren

Photo von Dirk Jung, Organisationsberater, Trainer und Partner bei denkmodell

denk­mo­dell zitiert

Das Maga­zin für Kommu­ni­ka­tion „pres­se­spre­cher“ inter­viewte den denk­­mo­­dell-Bera­­ter Dirk Jung für einem Beitrag über die Heraus­for­de­run­gen von Entschei­dungs­fin­dung. Hier nachlesen.

Mehr erfahren

Wahl­kampf im Unternehmen?

Thomas Sattel­ber­ger, ehema­li­ger Perso­nal­chef der Deut­schen Tele­kom, prophe­zeit im ZEIT-Inter­­view parla­men­ta­ri­sche Verhält­nisse in Unter­neh­men: Seiner Einschät­zung nach werden Führungs­kräfte in Zukunft gewählt – und zwar von ihren Mitarbeiter*innen. Die Reali­tät sieht bekannt­lich in aller Regel anders aus: Chef*innen werden von Gesellschafter*innen, Aktionär*innen und Eigentümer*innen einge­setzt. Gerade in wissens­in­ten­si­ven Unter­neh­men ist eines jedoch schon heute unübersehbar: […]

Mehr erfahren

Scan eines gemalten Teams mit vier schemenhaften Personen, de um einen runden Tisch sitzen.

Der Unter­schied macht den Unter­schied – Erfolg­rei­ches Diver­sity Manage­ment in Unternehmen

Was genau heißt Diver­sity eigent­lich? Im Grunde könnte der engli­sche Mana­ge­­ment-Begriff mit den Worten „Viel­fäl­tig­keit“ oder „Viel­falt“ ausrei­chend beschrie­ben werden. Jedoch wird die Debatte um den Wert von Viel­falt in und für Orga­ni­sa­tio­nen inter­na­tio­nal geführt. Die ersten Anstöße dazu kamen aus den USA, wo die Bewäl­ti­gung und Wert­schät­zung von ethni­scher und kultu­rel­ler Viel­falt eine lange […]

Mehr erfahren

Bild von den Kollegen des denkmodell Teams

Koope­ra­tion gestal­ten – Einbli­cke in die Ausbil­dung „Bera­tung & Organisationsentwicklung“

In vier paral­le­len Klein­grup­pen wird disku­tiert, debat­tiert und konzi­piert. Fünf Stühle um ein Flip­chart ange­ord­net – in einer Stunde soll ein Ange­bot für ein komple­xes Koope­ra­ti­ons­vor­ha­ben präsen­tiert werden. Wer mode­riert? Wer visua­li­siert? Erst Rollen defi­nie­ren, dann sammeln, struk­tu­rie­ren, fokus­sie­ren – und schließ­lich präsen­tie­ren. Dabei schwankt die Stim­mung von konzen­trier­tem Schwei­gen über hitzi­ges Debat­tie­ren zu laut­star­kem Lachen […]

Mehr erfahren

Foto einer Karikatur von zwei Personen, eine Person befindet sich in einem Haus, die andere Person befindet sich draußen

Gerhard Rich­ter und das Prin­zip der Unschärfe in der Beratung

Beson­ders in der Fach- und Exper­ten­be­ra­tung sind genaue Problem­ana­ly­sen, exakte Zustands­dia­gno­sen und präzise Lösungs­vor­schläge ange­sagt. Wer sich hinge­gen in eine Ausstel­lung des zeit­ge­nös­si­schen Malers Gerhard Rich­ter begibt, der findet mögli­cher­weise gute Gründe, warum gerade das Unscharfe, Unge­fähre und Grob­ge­ras­terte in vielen Bera­tungs­si­tua­tio­nen das Mittel der Wahl ist.  Zwei Zitate sollen hier­für heran­ge­zo­gen werden. Gerhard Rich­ter schreibt […]

Mehr erfahren

Bild mit leeren Stühlen

Besuch beim Trai­nings­pro­gramm für Kulturjournalist*innen aus dem Arabi­schen Raum

Elf junge Journalist*innen aus dem arabi­schen Raum, die sich in ihren Heimat­län­dern mit Kultur ausein­an­der­set­zen und kultur­schaf­fend tätig sind, legen der Berli­ner Kunst- und Kultur­szene den Finger an den Puls. Auf Einla­dung des Goethe-Insti­­tuts durch­lau­fen sie ein von denk­mo­dell konzi­pier­tes vier­wö­chi­ges Trai­nings­pro­gramm. Neben Metho­den der Kultur­re­fle­xion und Kultur­kri­tik steht vor allem der Austausch auf der […]

Mehr erfahren

Photo von zwei Händen, die eine leuchtende Glühbrine halten.

Per Anhal­ter durch die Galaxis

„Das Flie­gen ist eine Kunst oder viel­mehr ein Trick. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber dane­ben.“ Mit diesem Zitat aus dem Buch „Per Anhal­ter durch die Gala­xis“ wurden 19 Teilnehmer*innen aus Mexiko, Indien, Südafrika, Polen, Öster­reich und Deutsch­land verab­schie­det. Zuvor haben sie 14 Tage in Berlin […]

Mehr erfahren