Frohe Weih­nach­ten – Unser Nach­hal­tig­keits-Advents­ka­len­der zum Nach­le­sen

24. Dezember 2019 von Desiree Bösemüller

Wir wünschen Ihnen ein frohes und besinn­li­ches Weih­nachts­fest! In den vergan­ge­nen 24 Tagen haben wir jeden Tag einen Impuls für mehr Nach­hal­tig­keit aus unse­rem Arbeits- und Büro­all­tag auf unse­ren Social Media Kanä­len geteilt. Die Zusam­men­fas­sung möch­ten wir unse­ren Blogleser*innen natür­lich nicht vorent­hal­ten, lesen Sie rein und lassen Sie sich inspi­rie­ren:

Foto von Ecosia

Türchen #1: Wir star­ten ganz einfach: Wir rich­ten Mitar­bei­ten­den zu Arbeits­be­ginn PCs ein. Als Stan­dard­such­ma­schine legen wir dann statt Google einfach Ecosia fest. Mit jeder Suche helfen Sie beim Pflan­zen von Bäumen! Wie? Einfach den Webbrow­ser (also belie­bige Home­page) und Einstel­lun­gen öffnen, dann Stan­dard­such­ma­schine ändern!

Unser Impuls #2 zwei für mehr Nach­hal­tig­keit – beispiels­weise im Büro. Es ist wieder einfa­cher als gedacht: Bei denk­mo­dell benut­zen wir Stoff­hand­tü­cher statt einmal-Papier­hand­tü­cher.

Foto von einem zusammklappbarem Dienstfahrrad

Hinter unse­rem Türchen #3 verbirgt sich etwas, das vielen wohl schon geläu­fig ist: Der CO2-Ausgleich von Flügen mit atmos­fair! Da wir viel in der inter­na­tio­na­len Zusam­men­ar­beit tätig sind, können wir (noch) nicht auf das Flie­gen verzich­ten. Ein erster Schritt ist die Kompen­sa­tion, an weite­ren Lösun­gen arbei­ten wir.

Was steckt hinter unse­rem heuti­gen Türchen #4? Ein Fahr­rad! Für einen gesun­den und nach­hal­ti­gen Arbeits­weg gibt es bei uns Dienst­fahr­rä­der. Infor­ma­tio­nen zur Hand­habe mit dem Finanz­amt finden Sie hier.

Foto, auf dem unser Stammbuchladen zu sehen ist

Unser Türchen #5 zeigt Ihnen unsere lokale Buch­hand­lung. Bücher für unsere denk­mo­dell-Biblio­thek kaufen wir direkt bei uns ums Eck in der Falken­stein­straße ebertund­we­ber.

Foto mit einem Säckchen voller Mandariene und Bananen

Türchen #6! Am Niko­laus­tag und an vielen Frei­ta­gen im Jahr wartet auf uns denkmodell-Mitarbeiter*innen das leckere, aber leider übrig­ge­blie­bene Obst von den Semi­na­ren und/oder Work­shops der Woche – jede*r darf etwas mit nach Hause nehmen. So setzen wir ein Zeichen gegen Lebens­mit­tel­ver­schwen­dung. Und – gesund ist es noch dazu… und wir müssen nicht mal unsere Stie­fel dafür putzen!

Bild von unserem Kaffee

Einen guten Start in den Tag mit Türchen #7! Am nach­hal­tigs­ten wäre es natür­lich, würden wir gänz­lich auf Kaffee verzich­ten – da dies bei uns im Büro eher noch ferne Reali­tät ist, legen wir zumin­dest wert auf fair gehan­del­ten und bio-zerti­fi­zier­ten Kaffee von DeKene-Röste­rei in Kehna. Der Kaffee ist noch dazu so lecker, dass das Glas schon leer ist…

Türchen #8 ist einfach & unter­stützt den Geld­beu­tel: In unse­rer Bera­tungs­ar­beit visua­li­sie­ren wir oft und gerne am Flip­chart (Power­Points kommen bei uns eher selten in Work­shops zum Einsatz). Für unsere denk­mo­dell-inter­nen Work­shops nutzen wir nun die Rück­sei­ten von alten, bereits genutz­ten Flip­chart-Papie­ren. Unsere “Reuse”-Idee.

Foto von unserer Broschüre, auf der zwei Männer und zwei Frauen zu sehen sind die sich unterhalten

Türchen #9! Unsere Ausbil­dungs­bro­schüre gibt es selbst­ver­ständ­lich als PDF zum Down­load, darüber hinaus haben wir ein paar Exem­plare der Broschüre drucken lassen – hier haben wir auf eine schad­stoff­arme Produk­tion geach­tet (“Blauer Engel”-Umwelt­zei­chen und ein daher etwas “dunk­le­rer” Weiß­ton des Papiers, ohne chemi­sche Blei­che). Intern verzich­ten wir weitest­ge­hend auf Ausdru­cke. Soll­ten wir mal ein Druckerzeug­nis benö­ti­gen, nutzen wir dafür Recy­cling-Papier.

Foto auff dem unser Büro zu sehen ist, sowie eine Garderobe aus Matratzenfedern

Was soll denn das? Türchen #10 zeigt, wie wir aus alt neu machen. Ob eine Gaderobe aus Matrat­zen­fe­dern oder Sport­ge­räte als Büro­t­ren­ner und Empfangs­tre­sen. Unser Fazit: Upcy­cling geht auch im Büro.

Essen holen in Beglei­tung? Das wartet hinter Türchen #11! Ab und an kommt es vor, dass wir Kolleg*innen zum Mittag­essen etwas aus den nahe­lie­gen­den Imbis­sen oder Restau­rants mitbrin­gen. Für den Trans­port bitten wir die Bedie­nung, das Essen in unsere wieder­ver­wend­ba­ren Lunch­do­sen zu packen – das spart Plas­tik. Die Lunch­do­sen stehen in verschie­dens­ten Größen jeder­zeit für jede*n im Büro zur Verfü­gung. Die Dose auf dem Bild ist aus dem Avoca­dos­tore.

Foto auf dem das Brandenburger Tor zusehen ist, mit Menschen die Plakate zum Thema Klimastreik in die Luft heben

Freie Fahrt mit Türchen #12! Wir verra­ten kein Geheim­nis, wenn wir sagen, unsere Arbeit ist reise­in­ten­siv. Deutsch­land­weit verzich­ten wir auf das Flie­gen und nehmen die Bahn. Jede*r denkmodeller*in bekommt daher eine BahnCard50. Selbst­ver­ständ­lich darf diese dann auch privat genutzt werden. (Bei inter­na­tio­na­len Flügen glei­chen wir zumin­dest den CO2-Ausstoß mit atmos­fair aus).

Passend zum Frei­tag kommt Türchen #13. Im Septem­ber hat sich das gesamte denk­mo­dell-Team am Klima­st­reik betei­ligt – selbst unser Anruf­be­ant­wor­ter kündigte den Streik an. Im Novem­ber konn­ten leider nicht alle denkmodeller*innen an der Demons­tra­tion teil­neh­men. Die Kolleg*innen, die lange fest­ste­hende Work­shops nicht absa­gen konn­ten, haben die Debatte über den Klima­wan­del einfach in Ihre Mode­ra­tion einge­baut.

Bild von einer Kundenbefragung zur GLS Bank, welche zu Platz 1. Bank des Jahres gekürt wurde

Die Nr. 1 wartet hinter Türchen #14! Wir nutzen für all unsere Finan­z­an­ge­le­gen­hei­ten die GLS Bank – eine soziale und ökolo­gi­sche Bank (seit 45 Jahren!). Dieses Jahr wurde die GLS zum zehn­ten Mal in Folge von ihren Kund*innen zur „Bank des Jahres“ gewählt und belegt bei der vom Nach­rich­ten­sen­der n‑tv und dem Deut­schen Insti­tut für Service-Quali­tät (DISQ) ausge­schrie­be­nen Kunden­be­fra­gung Platz eins in der Gesamt­aus­wer­tung. Mitt­ler­weile sind die meis­ten unse­rer Kolleg*innen auch privat zur GLS gewech­selt – weil die Bank einfach gut ist.
Foto GLS Bank

Advent, Advent, ein Licht­lein brennt mit Türchen #15 ! Seit jeher betrei­ben wir unser denk­mo­dell Büro und die Server mit 100% Ökostrom von Licht­Blick.

Können Sie es erra­ten? Türchen #16 zeigt unser Toilet­ten­pa­pier! Warum? Wir achten beim Kauf von Toilet­ten­pa­pier auf das Umwelt­zei­chen “Blauer Engel”. Und noch ein weite­rer Impuls aus unse­rem Büro: Im Hinter­grund sehen Sie unser alter­na­ti­ves, “selbst­ge­bas­tel­tes” Toilet­ten­schild “Whiche­ver. We don’t mind.”

Foto von unseren Bio Tee Sorten

Am 17. Dezem­ber wurden zum letz­ten Mal in 2019 die großen Kaffee­kan­nen gespült, denn heute endete das für 2019 letzte Trai­ning in unse­ren Räum­lich­kei­ten. Daher wartet in Türchen #17 folgen­der Impuls: In der Küche und in unse­rem Büro verwen­den wir umwelt­freund­li­che Reini­gungs­mit­tel z.B. von Frosch.

Durs­tig? Türchen #18 verrät, dass wir bei unse­ren Teesor­ten auf Bio-Produkte wert legen. Seit kurzem haben wir außer­dem einen Wasser­spen­der, der ist umwelt­freund­lich & prak­tisch zugleich (Bild 2). Haben Sie noch Namens­ideen für uns?

Bild auf dem im Vordergrund Blumen zu sehen sind, und im Hintergrund Leute die sich miteinander austauschen

Mit Türchen #19 möch­ten wir Ihnen unsere Arbeit für unternehmensWert:Mensch vorstel­len. Einige denkmodeller*innen arbei­ten inner­halb dieses bundes­wei­ten Programms für kleine und mitt­lere Unter­neh­men (KMU). Mit pass­ge­nauen Bera­tungs­dienst­leis­tun­gen in den Hand­lungs­fel­dern Perso­nal­füh­rung, Chan­cen­gleich­heit & Diver­sity, Gesund­heit sowie Wissen & Kompe­tenz werden die KMUs geför­dert, um auf Heraus­for­de­run­gen wie demo­gra­phi­schen Wandel reagie­ren zu können.

Foto auf dem Pflanzen zu sehen sind

Türchen #20 verrät: Wir kaufen nach­hal­tig und saiso­nal über Bringmeister.de (Online-Super­markt von EDEKA) ein. Uns werden kurze Trans­port­wege und damit kraft­stoff­s­pa­rende Liefer­ket­ten garan­tiert. Das Enga­ge­ment von Edeka mit WWF Deutsch­land für Nach­hal­tig­keit ist ein Grund mehr für uns den Dienst zu nutzen. Bei klei­ne­ren Einkäu­fen gehen unsere Office-Mitarbeiter*innen bei uns in Kreuz­berg lokal einkau­fen und verwen­den dabei selbst­ver­ständ­lich die FSC-zerti­fi­zier­ten Papier­tü­ten und Kisten von edeka wieder.

Nein, mit diesem Bild haben wir uns nicht vertan! Türchen #21 zeigt unser Give-Away beim dies­jäh­ri­gen Netz­werk­tref­fen mit unse­ren festen und freien Berater*innen (unser “Ensem­ble­tref­fen”). In nach­hal­ti­gen klei­nen Säck­chen gab es Blumen­sa­men für jede*n mit nach Hause. Im Sommer erhiel­ten wir dann Bilder von den bunt gewach­se­nen Wiesen. Mal sehen, welches nach­hal­tige Geschenk uns für das nächste Tref­fen einfällt: Haben Sie Ideen?

Türchen #22 zeigt eine unse­rer denk­mo­dell Kolle­gin­nen in unse­rem Büro-Aufgang. Wir nehmen die Treppe – jeden Tag vier Etagen im Altbau. Warum? Das spart Strom und ist gesün­der. Eine Studie oder mehr Infor­ma­tio­nen dazu gibt es auch hier.

Zuge­ge­ben es schneit noch nicht in Berlin, aber wir woll­ten so lang­sam die winter­li­chen Gefühle erwa­chen lassen. Türchen #23 zeigt, mit welchem “Gefährt” viele denk­mo­dell Kolleg*innen täglich zur Arbeit kommen: Mit den öffent­li­chen Verkehrs­mit­teln der BVG. Jede*r Mitar­bei­tende bekommt auf Wunsch eine Umwelt­karte für Berlin gestellt. Unser Stopp: U Schle­si­sches Tor. #weil­wir­dich­lie­ben (Foto von @markusbraumann).

Foto von unserem Weihnachtsfeier-Schmaus

Frohe Weih­nach­ten wünscht Ihnen das gesamte denk­mo­dell Team! Türchen #24 zeigt unse­ren denk­mo­dell Weih­nachts­feier-Schmaus (wir waren in diesem Jahr in der Fölle­rei). Bei unse­rem Cate­ring und unse­rer Semi­nar­ver­pfle­gung achten wir auf bio-zerti­fi­zierte und vorzugs­weise regio­nale Produkte. Was kommt bei Ihnen heute auf den Tisch?