So schwingt das denk­mo­dell-Ensem­ble

29. September 2022 von Anne-Sophie Peverali

Ensem­ble, das klingt nach einer abge­stimm­ten Truppe, die Musik macht.

Bei denk­mo­dell sind es alle Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­ter – ob fest, ob frei, ob fest-frei. Auch wir sind aufein­an­der abge­stimmt – und machen viel­leicht nicht zusam­men Musik, aber auf jeden Fall die rich­ti­gen Schwin­gun­gen. Zum Beispiel beim Ensem­ble­tref­fen am 16. Septem­ber 2022 – das erste in Präsenz nach zwei Jahren. Genau­ge­nom­men: in hybri­dem Format und so auch mit mehre­ren Kolleg*innen aus Tune­sien.

Einmal im Jahr tref­fen sich alle frei­be­ruf­li­chen Kolleg*innen und Mitar­bei­ten­den von denk­mo­dell zum gemein­sa­men Austausch

Beschäf­tigt haben uns vor allem folgende Fragen: Wie können wir uns noch besser unter­stüt­zen und vonein­an­der lernen? Wie bieten wir unse­ren Kund*innen – auch in Online- und Hybrid-Forma­ten – Bera­tung, Mode­ra­tion und Trai­ning auf höchs­tem Niveau? Mit welchen Heraus­for­de­run­gen sind wir konfron­tiert – und welche Lösun­gen finden wir dafür im Ensem­ble?

Der Rück­zug in Open Spaces eröff­nete Raum für Diskus­sion und gegen­sei­tige Unter­stüt­zung

Dafür gab es viel Raum für Austausch, Open-Space-Arbeits­räume und kleine Arbeits­grup­pen – mit Themen wie „Femi­nis­mus in der Bera­tung“, „Agiles Mind­set“ und der Rolle von Musik und Körper in Bera­tungs­pro­jek­ten. „Open End“ war der letzte Punkt der Tages­ord­nung: mit Pizza und Wein bis zum späten Abend.

Möch­ten Sie Teil unse­res Ensem­bles werden und sind erfah­ren in Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung, Bera­tung, Mode­ra­tion? Dann melden Sie sich unter berlin@denkmodell.de. Wir freuen uns auf Sie!