Marcus Quinlivan

„Die Lösung komplexer Aufgaben beginnt ganz einfach: Schritt für Schritt, immer einen Fuß vor den anderen.”

Foto von Marcus Quinlivan, Berater, Trainer und Managing Partner bei denkmodell
Marcus Quinlivan ist geschäftsführender Gesellschafter von denkmodell und seit 15 Jahren als Berater tätig

In einem anderen Leben hätte Marcus Quinlivan Expeditionsschiffe gebaut – seetüchtige, elegante und einladende Gefährte fürs Reisen in die hintersten Winkel der Erde. Nicht zuletzt aufgrund dieser Affinität versteht er seine Arbeit als systemischer Organisationsentwickler als Navigationshilfe für Führungskräfte, Teams und Organisationen. Seit seinem Studium der Biologie, Physik, Geographie und Soziologie fasziniert ihn, wie verschieden Perspektiven auf ein und denselben Gegenstand ausfallen können.

„Navigationshilfe für Führungskräfte, Teams und Organisationen“

Heute ist Marcus Quinlivan geschäftsführender Gesellschafter von denkmodell und seit 15 Jahren als Berater tätig. Dabei begleitet er Führungsteams in Strategieentwicklung, Veränderungs- und Lernprozessen. Besonders am Herzen liegt ihm dabei, Teams auch in unübersichtlichen Situationen entscheidungs- und handlungsfähig zu machen, auch dort, wo es mal stürmischer zugeht.

Arbeitsschwerpunkte

  • Managementtraining
  • Prozessberatung
  • Reorganisation
  • Strategieentwicklung
  • Moderation

Arbeitssprachen

  • Deutsch
  • Englisch

denkmodell-Blogbeiträge von Marcus Quinlivan

  • Was macht Organisationen innovativ?

    Was macht Organisationen innovativ?

    Im April 2016 ist es wieder soweit, dann wird mit einer großen Gala der „Innovationspreis der deutschen Wirtschaft“ gefeiert und als „erster Innovationspreis der Welt“ zum 35. Mal an Unternehmen übergeben. Innovation ist in, und kaum ein Unternehmen kommt an dem Anspruch vorbei, innovativ zu sein. Für Organisationen wirft das konkrete Fragen auf: Wie innovativ […]

    Mehr erfahren

  • Entscheidungsfähig in komplexen Situationen

    Entscheidungsfähig in komplexen Situationen

    „Es wird ja alles immer komplexer!“ stöhnt Geschäftsführer Gustav Zafel, ein langjähriger Kunde von uns, zu Beginn der Leitungsklausur. Mit dieser Einschätzung steht er nicht alleine da, denn Komplexität hat Konjunktur, komplex ist „in“. Was früher kompliziert war, ist heute komplex. Eindrucksvoll sichtbar wird dieses Phänomen, wenn man mit Google Ngram die Häufigkeit des Begriffs […]

    Mehr erfahren

  • Eigenzeit und Eigensinn in Organisationen – Vom Taktgefühl in der Beratung

    Eigenzeit und Eigensinn in Organisationen – Vom Taktgefühl in der Beratung

    In unserer Beratungsarbeit begegnet uns häufig das Problem von Takt und Tempi als unterschiedliche Bewegungsgeschwindigkeiten bei Organisationen und Menschen, als Ungeduld der Veränderungsmanager*innen, als unrealistische Wirkungsversprechen von Berater*innen, als Ignoranz gegenüber der natürlichen Eigengeschwindigkeit komplexer Systeme. Dieses mangelnde „Taktgefühl“ ist die Quelle vielfacher Frustration bei allen Beteiligten – und die Fachliteratur weiß wenig darüber zu […]

    Mehr erfahren