Change Manage­ment

Sie stoßen einen Verän­de­rungs­pro­zess nach dem ande­ren an – aber nichts passiert? Der Flur­funk ist trans­pa­ren­ter als jedes bishe­rige Verän­de­rungs­vor­ha­ben und die Wider­stände werden immer massi­ver – ob ausge­spro­chen oder nicht? Verän­de­run­gen gehö­ren zu unser aller Tages­ge­schäft. Und trotz­dem fällt es oft schwer, den Wandel rich­tig anzu­pa­cken und konkret zu gestal­ten. Wir machen Sie fit für die die nächste Verän­de­rung: Vom rich­ti­gen Einschät­zen des Verän­de­rungs­be­dar­fes über das Formu­lie­ren von Verän­de­rungs­zie­len und die Planung von Verän­de­rungs­pro­jek­ten bis hin zum Umgang mit Wider­stän­den und zur profes­sio­nel­len Change-Kommu­ni­ka­tion.

Bild eines Change Management Trainings.
Gestal­ten Sie Verän­de­rungs­pro­zesse aktiv, bestim­men Sie die Rich­tung

Das erwar­tet Sie

  • Über­blick über die Phasen eines Verän­de­rungs­pro­zes­ses (ange­lehnt an den Gestalt­zy­klus)
  • Gestalt­ge­setze der Wahr­neh­mung, Konstruk­ti­vis­mus, Wirk­lich­keits­kon­struk­tion
  • Erfolgs­fak­to­ren für die Parti­zi­pa­tion in Verän­de­rungs­pro­jek­ten (nach Bedarf anhand konkre­ter Fall­bei­spiele aus Ihrer Orga­ni­sa­tion)
  • Ener­gie­for­mel nach Beck­hard und Glei­cher
  • Erken­nen von moti­va­ti­ons­för­dern­den und moti­va­ti­ons­hem­men­den Struk­tu­ren
  • Planungs­me­tho­den für Verän­de­rungs­pro­jekte
  • Erken­nen und Umge­hen mit verschie­de­nen Formen des Wider­stands
  • Anfor­de­run­gen an Change-Kommu­ni­ka­ti­ons­pro­zesse
  • Auswer­tung von Verän­de­rungs­pro­zes­sen

Außer­dem bieten wir Ihnen:

  • Einen geschütz­ten Raum, in dem Sie expe­ri­men­tie­ren und gemein­sam reflek­tie­ren können
  • Theo­re­ti­sche Inputs als Orien­tie­rungs­rah­men
  • Anwen­dung des Gestalt­zy­klus auf ein Fall­bei­spiel aus Ihrem Alltag, um eng an Ihrem Bedarf zu blei­ben
  • Konti­nu­ier­li­ches indi­vi­du­el­les Feed­back durch Ihre Tuto­rin­nen
  • Austausch mit ande­ren Kursteilnehmer*innen z. B. im Diskus­si­ons­fo­rum oder in optio­na­len Grup­pen­ar­bei­ten
  • Indi­vi­du­elle Lern­ge­schwin­dig­keit und ‑inten­si­tät durch flexi­ble Bear­bei­tung der Aufga­ben

Das nehmen Sie mit

  • Umfang­rei­ches Wissen um Verän­de­rungs­pro­zesse und deren erfolg­rei­che Umset­zung
  • In einem selbst gewähl­ten Verän­de­rungs­pro­jekt haben Sie das Gelernte unmit­tel­bar ange­wen­det, sich mit den Heraus­for­de­run­gen und Chan­cen eines Change-Prozes­ses inten­siv ausein­an­der­ge­setzt und verste­hen durch diese Lern­er­fah­rung „am eige­nen Leib“, wie Sie Change-Prozesse zukünf­tig erfolg­reich planen, steu­ern und umset­zen.

Nach Abschluss des Trai­nings erhal­ten Sie eine Teil­nah­me­be­stä­ti­gung.

An wen rich­tet sich das Semi­nar?

Das Trai­ning rich­tet sich an Führungs­kräfte, Projektmanager*innen, Personalentwickler*innen und interne Trainer*innen, die in ihrer Orga­ni­sa­tion an Verän­de­rungs­pro­jek­ten betei­ligt sind oder diese ansto­ßen und beglei­ten möch­ten.

Das passt ergän­zend

  • Agile Metho­den
  • Hybride Meetings und Work­shops wirk­sam gestal­ten
  • Mode­ra­ti­ons­trai­ning 1 – Meetings und Work­shops mode­rie­ren

Teil­nah­me­ge­bühr

Privatzahler*innen:980 € zzgl. MwSt.
Unter­neh­men:1.140 € zzgl. MwSt.

Termine und Umfang

Aktu­ell haben wir leider keine Termine für dieses Trai­ning. Melden Sie sich gern für unse­ren Update-Service an. Wir infor­mie­ren Sie, sobald es neue Termine gibt.

Der Kurs findet als Selbst­lern­kurs auf der Lern­platt­form Moodle statt – beglei­tet von wöchent­li­chen Online-Konfe­ren­zen zum jewei­li­gen Modul­thema.

Dauer: 8 Wochen
Lern­um­fang: Ca. 4–6 Stun­den pro Woche (je inkl. 1 Stunde Online-Konfe­renz)
Teilnehmer*innen: Max. 12

Buchungs­num­mer: 10−005−31

Ihre Trai­ne­rin­nen

Foto von Gisa Roesen, Beraterin und Trainerin bei denkmodell

Gisa Roesen

Gisa Roesen hat viele Jahre Erfah­rung in der Gestal­tung von Lern- und Verän­de­rungs­pro­zesse in Unter­neh­men und öffent­li­chen Insti­tu­tio­nen. Sie ist neugie­rig auf Ihre Fragen und Heraus­for­de­run­gen.

Foto von Giulia Bressan, Projektmanagerin bei denkmodell.

Giulia Bres­san

Ein Ziel vor Augen zu haben, das nach vorne treibt – das ist Giulia Bres­san wich­tig. Dass sich das Ziel beim Gehen verän­dern kann, weiß sie und findet es auch gut so. Sie freut sich auf die gemein­same Arbeit mit Ihnen.

Foto von Corinna Kirchner, freie Trainerin bei denkmodell.

Corinna Kirch­ner

Corinna Kirch­ner bringt einen prall gefüll­ten Koffer prak­ti­scher Erfah­run­gen mit, um sie auf die Reise durch den Zyklus der Verän­de­rung mitzu­neh­men. Sie freut sich auf das gemein­same Anpa­cken Ihrer Verän­de­rungs­pro­zesse.