Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lerin werden, Verän­de­rung gestal­ten

Sie sind erfah­rener Berater*in oder coachen Einzel­per­so­nen, sind Führungs­kraft, Expert*in auf Ihrem Gebiet, beruf­lich erfolg­reich – aber das reicht Ihnen nicht? Sie wollen mehr. Sie wollen, dass Ihr Können wirk­lich ankommt und Wirkung entfal­tet. Sich nicht ausru­hen auf Ihrer Erfah­rung, sondern sie nutzen und weiter­ent­wi­ckeln, andere nach­hal­tig davon profi­tie­ren lassen. Letzt­lich: den nächs­ten profes­sio­nel­len Schritt tun und Verän­de­rung aktiv gestal­ten.

Mit unse­rer gut 1,5‑jährigen, berufs­be­glei­ten­den „Ausbil­dung Bera­tung und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung“ lernen Sie, orga­ni­sa­tio­nale Verän­de­run­gen profes­sio­nell zu gestal­ten, zu beglei­ten und sich im Bera­tungs­markt zu posi­tio­nie­ren. Wir bauen dabei auf Ihre beruf­li­che Erfah­rung, die Vernet­zung im denk­mo­dell-Kosmos und unsere mehr als 30-jährige Praxis in Lehre und Bera­tung.

Foto von Organisationsentwickler*in Steffi Leupold und Organisationsentwickler Julian-G. Mehler in einem internen Workshop.
Als Organisationsentwickler*in beglei­ten Sie komplexe Trans­for­ma­ti­ons­pro­zesse in Orga­ni­sa­tio­nen

Darin quali­fi­zie­ren wir Sie – die drei Säulen unse­rer Ausbil­dung

Metho­den­re­per­toire

Im geschütz­ten Raum der Ausbil­dung probie­ren Sie, von uns beglei­tet, Metho­den und Tools aus, die Sie als Berater*in brau­chen. Unser Werk­zeug­kof­fer ist gefüllt mit bewähr­ten Klas­si­kern, aber auch ganz neuen Metho­den – und damit immer auf dem neus­ten Stand. Beson­ders wich­tig ist uns: Sie lernen die Metho­den nicht nur kennen. Sie lernen auch zu beur­tei­len, wann welches Tool sinn­voll genutzt wird.

Konzep­tio­nelle Land­karte

Als Organisationsentwickler*in müssen Sie die Muster und Dyna­mi­ken verste­hen, mit denen Sie es in Orga­ni­sa­tio­nen, Verän­de­rungs­pro­zes­sen und bei den betei­lig­ten Menschen zu tun haben.
Hier stif­tet unsere konzep­tio­nelle Land­karte Orien­tie­rung und Sicher­heit. Gemein­sam erschlie­ßen wir uns Klas­si­ker der Erkenntnis‑, System- und Komple­xi­täts­theo­rie sowie der Sozi­al­psy­cho­lo­gie und „Bera­tungs­kunde“ – und bedie­nen uns bei manch kluger Idee von Menschen aus der Antike bis heute.

Haltung

Um gut bera­ten zu können, müssen Sie als Berater*innen Ihre eige­nen Wahr­neh­mungs- und Hand­lungs­mus­ter kennen und abstra­hie­ren können. Nur so können Sie im Einzel­fall entschei­den, ob es den Kund*innen hilft, wenn Sie Ihre Wahr­neh­mung trans­pa­rent teilen – oder Sie gerade „in Ihrem eige­nen Film gefan­gen“ sind, der mit dem Kunden­sys­tem nichts zu tun hat. Denn nicht selten ist die wirk­samste aller Inter­ven­tio­nen die nahe­lie­gendste: die profes­sio­nelle Persön­lich­keit des*der Berater*in.

Den komplet­ten Modul­plan können Sie hier einse­hen.

Danach arbei­ten und lehren wir – drei Schu­len

Im Fokus der Ausbil­dung steht die Vermitt­lung der drei Schu­len, nach denen wir arbei­ten: syste­mi­scher Ansatz, Gestalt-Ansatz, agile Arbeits­weise.

Syste­mi­scher Ansatz

Der syste­mi­sche Ansatz macht Orga­ni­sa­tio­nen und ihre Verän­de­rungs­dy­na­mi­ken lesbar. Er hat seine Wurzeln in der System­theo­rie und der syste­mi­schen Fami­li­en­the­ra­pie, nimmt das Ganze in den Blick und gibt ein vertief­tes und umfas­sen­des Verständ­nis für die Orga­ni­sa­tion, das Zusam­men­spiel der betei­lig­ten Akteur*innen und die Dyna­mi­ken, die sich daraus entfal­ten. Das schafft die analy­ti­sche Basis für die Steue­rung bera­te­ri­scher Inter­ven­tio­nen.

Gestalt-Ansatz

Der Gestalt-Ansatz gibt prak­ti­sche Hilfe­stel­lung, um Verän­de­rung zu beglei­ten. Der Cycle of Change and Lear­ning, das Konzept der Verän­de­rungs­en­er­gie und der ange­mes­sene Umgang mit Wider­stän­den helfen, einge­fah­rene Muster in Bewe­gung zu brin­gen, Menschen und Orga­ni­sa­tio­nen für Verän­de­rung zu mobi­li­sie­ren und so neues Denken und Handeln als Grund­vor­aus­set­zung für Inno­va­tion zu ermög­li­chen.

Agile Arbeits­weise

Die prak­ti­sche Umset­zung von Verän­de­rungs- und Inno­va­ti­ons­pro­jek­ten beruht auf einer agilen Arbeits­weise: Kurze Feed­back­zy­klen, Erfah­rung als Quelle des konti­nu­ier­li­chen Lernens, Prozess­trans­pa­renz, flexi­bles Nach­steu­ern und ein gemein­sa­mer Werte­ka­non finden sich in unter­schied­li­chen Inno­va­tions- und Manage­ment-Metho­den wieder (Design Thin­king, Manage­ment 3.0, Kanban, Scrum, etc.), die span­nende Impulse für Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lungs­pro­zesse liefern.

Das nehmen Sie mit

  • Verste­hen: Sie erken­nen typi­sche Muster und Dyna­mi­ken in Verän­de­rungs­pro­zes­sen (gleich ob persön­lich oder orga­ni­sa­tio­nal) und können sie beschrei­ben und einord­nen
  • Inter­ven­ti­ons-Reper­toire: Sie haben einen brei­ten Fundus an bera­te­ri­schen Metho­den und Inter­ven­tio­nen kennen­ge­lernt, die Sie einschät­zen und sinn­voll einset­zen können
  • Selbst­steue­rung: Sie kennen eigene Wahr­neh­mungs- und Hand­lungs­mus­ter und können sie bewusst einset­zen, verän­dern oder manch­mal auch sinn­voll zurück­stel­len
  • Netz­werk: Sie verbin­den sich mit Ihren Peers und bauen ein Netz­werk auf, das hält – die Basis für Ihr profes­sio­nel­les Umfeld
  • Bera­tungs­pra­xis: Über echte Fall­bei­spiele und die aktive Einbin­dung realer Kund*innen erhal­ten Sie prak­ti­schen Einblick in den denk­mo­dell- Arbeits- und Bera­tungs­all­tag
  • Kunden­mehr­wert: Egal ob als interne*r oder externe*r Berater*in, Sie können Ihren Kund*innen spür­bare und wirk­same Hilfe leis­ten bei der Gestal­tung orga­ni­sa­tio­na­ler Verän­de­run­gen
  • Eige­nes Geschäfts­mo­dell mit Markt­wert: Sie können sich am Markt der Bera­tung erfolg­reich posi­tio­nie­ren

Das Zerti­fi­kat „Organisationsentwickler*in“ bestä­tigt Ihre erfolg­rei­che Teil­nahme sowie Inhalt und Umfang der geleis­te­ten Ausbil­dungs­stun­den.

An wen rich­tet sich die Ausbil­dung?

Als Teilnehmer*in unse­rer „Ausbil­dung Bera­tung und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung“ brin­gen Sie bereits vieles mit: Ihre Lebens- und Arbeits­er­fah­rung sowie die Offen­heit, gemein­sam mit ande­ren zu lernen. Die meis­ten Teilnehmer*innen stehen mitten im Berufs­le­ben – ob als Führungs­kraft, selbstständige*r Coach bzw. Trainer*in oder inner­halb einer Fach­kar­riere. Mit einem Mindest­al­ter von 28 Jahren verfü­gen alle Teilnehmer*innen über mindes­tens drei Jahre Berufs­er­fah­rung.

Teil­nah­me­ge­bühr

Privatzahler*innen:12.240 € zzgl. MwSt.
Unter­neh­men:13.770 € zzgl. MwSt.

Darin enthal­ten:

  • 10 Kern­mo­dule (3–5 Tage), 2 virtu­elle Vertie­fungs­mo­dule, 2 Master­class-Module (je 3 Tage) zur indi­vi­du­el­len Spezia­li­sie­rung
  • Zugang zur ausbil­dungs­in­ter­nen Online-Platt­form mit Mate­ria­lien und Austausch in Peer-Groups
  • Zwei halbe Tage „Coaching zu Körper­spra­che und Haltung“ mit Michaela Benn
  • Indi­vi­du­elle Betreu­ung eines eige­nen Bera­tungs­pro­jekts mit persön­li­chem Entwick­lungs­ge­spräch zum Abschluss der Ausbil­dung
  • Bücher-Paket zur ausbil­dungs­be­glei­ten­den Lektüre

Termine und Umfang

Die Kern­mo­dule finden vom 23.03.2023 bis 28.09.2024 statt (Mix aus Präsenz und virtu­el­lem Lernen)

Die wähl­ba­ren Master­class-Module schlie­ßen sich im Herbst 2024 an.

Dauer: 1,5 Jahre (plus Master­class-Module)
Lern­um­fang: 332 Stun­den Präsenz­zeit
Teilnehmer*innen: Max. 20

Buchungs­num­mer: 21–494

Jetzt Vorge­spräch verein­ba­ren

Die nächste OE-Ausbil­dung star­tet im Früh­jahr 2024.

Verants­al­tungs­ort

denk­mo­dell GmbH
Pfuel­str. 5
10997 Berlin

Arbeitnehmer*innen können für einen Teil unse­rer Ausbil­dung Bildungs­ur­laub bean­tra­gen.

Ihre Ausbilder*innen

Alle Ausbilder*innen haben eine bera­te­ri­sche Ausbil­dun­gen und lang­jäh­rige Bera­tungs­er­fah­rung. Zusam­men bilden sie ein gut aufein­an­der einge­spiel­tes Team mit unter­schied­li­chen Charak­te­ren, Schwer­punk­ten und Stilen.

Während alle Ausbilder*innen indi­vi­du­elle Impulse und Exper­tise mitbrin­gen, sichern die Ausbildungsleiter*innen Konti­nui­tät, Kohä­renz sowie enge Beglei­tung der Ausbil­dungs­gruppe und indi­vi­du­el­les Feed­back zur eige­nen bera­te­ri­schen Entwick­lung.

Teilnehmer*innenstimmen

„Diese Ausbil­dung war die größte Inves­ti­tion, die ich bisher in meine Entwick­lung getä­tigt habe und ich würde sie jeder­zeit wieder machen.“

Jana Evers­meier
ist Project Mana­ge­rin im Think Tank Digi­ta­li­sie­rung & Tech­nik bei der Deut­schen Bahn AG und frei­be­ruf­li­che Bera­te­rin

„Die Ausbil­dung hat mich auf das nächste Level gebracht. Beson­ders span­nend waren die Beispiele aus dem Bera­tungs­all­tag von denk­mo­dell, an denen wir gelernt haben, stra­te­gisch vorzu­ge­hen und gleich­zei­tig die Menschen in Verän­de­run­gen mitzu­neh­men.“

Katrin Grun­wald
Foun­der & Team and Orga­ni­sa­tio­nal Deve­lo­p­ment Consul­tant

„Ich konnte in der Ausbil­dung neue Themen­fel­der für mich entde­cken, im geschütz­ten Raum auspro­bie­ren und dadurch mein Ange­bots-Port­fo­lio ausbauen – ein enor­mer Mehr­wert für mich!“

Jens Burni­cki
ist freier Kommu­ni­ka­ti­ons­be­ra­ter