Organisationsentwickler*in werden, Veränderung gestalten

Sie sind erfahrener Berater*in oder coachen Einzelpersonen, sind Führungskraft, Expert*in auf Ihrem Gebiet, beruflich erfolgreich – aber das reicht Ihnen nicht? Sie wollen mehr. Sie wollen, dass Ihr Können wirklich ankommt und Wirkung entfaltet. Sich nicht ausruhen auf Ihrer Erfahrung, sondern sie nutzen und weiterentwickeln, andere nachhaltig davon profitieren lassen. Letztlich: den nächsten professionellen Schritt tun und Veränderung aktiv gestalten.

Mit unserer gut 1,5-jährigen, berufsbegleitenden „Ausbildung Beratung und Organisationsentwicklung“ lernen Sie, organisationale Veränderungen professionell zu gestalten, zu begleiten und sich im Beratungsmarkt zu positionieren. Wir bauen dabei auf Ihre berufliche Erfahrung, die Vernetzung im denkmodell-Kosmos und unsere mehr als 30-jährige Praxis in Lehre und Beratung.

Als Organisationsentwickler*in begleiten Sie komplexe Transformationsprozesse in Organisationen

Darin qualifizieren wir Sie – die drei Säulen unserer Ausbildung

Methodenrepertoire

Im geschützten Raum der Ausbildung probieren Sie, von uns begleitet, Methoden und Tools aus, die Sie als Berater*in brauchen. Unser Werkzeugkoffer ist gefüllt mit bewährten Klassikern, aber auch ganz neuen Methoden – und damit immer auf dem neusten Stand. Besonders wichtig ist uns: Sie lernen die Methoden nicht nur kennen. Sie lernen auch zu beurteilen, wann welches Tool sinnvoll genutzt wird.

Konzeptionelle Landkarte

Als Organisationsentwickler*in müssen Sie die Muster und Dynamiken verstehen, mit denen Sie es in Organisationen, Veränderungsprozessen und bei den beteiligten Menschen zu tun haben.
Hier stiftet unsere konzeptionelle Landkarte Orientierung und Sicherheit. Gemeinsam erschließen wir uns Klassiker der Erkenntnis-, System- und Komplexitätstheorie sowie der Sozialpsychologie und „Beratungskunde“ – und bedienen uns bei manch kluger Idee von Menschen aus der Antike bis heute.

Haltung

Um gut beraten zu können, müssen Sie als Berater*innen Ihre eigenen Wahrnehmungs- und Handlungsmuster kennen und abstrahieren können. Nur so können Sie im Einzelfall entscheiden, ob es den Kund*innen hilft, wenn Sie Ihre Wahrnehmung transparent teilen – oder Sie gerade „in Ihrem eigenen Film gefangen“ sind, der mit dem Kundensystem nichts zu tun hat. Denn nicht selten ist die wirksamste aller Interventionen die naheliegendste: die professionelle Persönlichkeit des*der Berater*in.

Den kompletten Modulplan können Sie hier einsehen.

Danach arbeiten und lehren wir – drei Schulen

Im Fokus der Ausbildung steht die Vermittlung der drei Schulen, nach denen wir arbeiten: systemischer Ansatz, Gestalt-Ansatz, agile Arbeitsweise.

Systemischer Ansatz

Der systemische Ansatz macht Organisationen und ihre Veränderungsdynamiken lesbar. Er hat seine Wurzeln in der Systemtheorie und der systemischen Familientherapie, nimmt das Ganze in den Blick und gibt ein vertieftes und umfassendes Verständnis für die Organisation, das Zusammenspiel der beteiligten Akteur*innen und die Dynamiken, die sich daraus entfalten. Das schafft die analytische Basis für die Steuerung beraterischer Interventionen.

Gestalt-Ansatz

Der Gestalt-Ansatz gibt praktische Hilfestellung, um Veränderung zu begleiten. Der Cycle of Change and Learning, das Konzept der Veränderungsenergie und der angemessene Umgang mit Widerständen helfen, eingefahrene Muster in Bewegung zu bringen, Menschen und Organisationen für Veränderung zu mobilisieren und so neues Denken und Handeln als Grundvoraussetzung für Innovation zu ermöglichen.

Agile Arbeitsweise

Die praktische Umsetzung von Veränderungs- und Innovationsprojekten beruht auf einer agilen Arbeitsweise: Kurze Feedbackzyklen, Erfahrung als Quelle des kontinuierlichen Lernens, Prozesstransparenz, flexibles Nachsteuern und ein gemeinsamer Wertekanon finden sich in unterschiedlichen Innovations- und Management-Methoden wieder (Design Thinking, Management 3.0, Kanban, Scrum, etc.), die spannende Impulse für Organisationsentwicklungsprozesse liefern.

Das nehmen Sie mit

  • Verstehen: Sie erkennen typische Muster und Dynamiken in Veränderungsprozessen (gleich ob persönlich oder organisational) und können sie beschreiben und einordnen
  • Interventions-Repertoire: Sie haben einen breiten Fundus an beraterischen Methoden und Interventionen kennengelernt, die Sie einschätzen und sinnvoll einsetzen können
  • Selbststeuerung: Sie kennen eigene Wahrnehmungs- und Handlungsmuster und können sie bewusst einsetzen, verändern oder manchmal auch sinnvoll zurückstellen
  • Netzwerk: Sie verbinden sich mit Ihren Peers und bauen ein Netzwerk auf, das hält – die Basis für Ihr professionelles Umfeld
  • Beratungspraxis: Über echte Fallbeispiele und die aktive Einbindung realer Kund*innen erhalten Sie praktischen Einblick in den denkmodell- Arbeits- und Beratungsalltag
  • Kundenmehrwert: Egal ob als interne*r oder externe*r Berater*in, Sie können Ihren Kund*innen spürbare und wirksame Hilfe leisten bei der Gestaltung organisationaler Veränderungen
  • Eigenes Geschäftsmodell mit Marktwert: Sie können sich am Markt der Beratung erfolgreich positionieren

Das Zertifikat „Organisationsentwickler*in“ bestätigt Ihre erfolgreiche Teilnahme sowie Inhalt und Umfang der geleisteten Ausbildungsstunden.

An wen richtet sich die Ausbildung?

Als Teilnehmer*in unserer „Ausbildung Beratung und Organisationsentwicklung“ bringen Sie bereits vieles mit: Ihre Lebens- und Arbeitserfahrung sowie die Offenheit, gemeinsam mit anderen zu lernen. Die meisten Teilnehmer*innen stehen mitten im Berufsleben – ob als Führungskraft, selbstständige*r Coach bzw. Trainer*in oder innerhalb einer Fachkarriere. Mit einem Mindestalter von 28 Jahren verfügen alle Teilnehmer*innen über mindestens drei Jahre Berufserfahrung.

Teilnahmegebühr

Privatzahler*innen:12.240 € zzgl. MwSt.
Unternehmen:13.770 € zzgl. MwSt.

Darin enthalten:

  • 10 Kernmodule (3–5 Tage), 2 virtuelle Vertiefungsmodule, 2 Masterclass-Module (je 3 Tage) zur individuellen Spezialisierung
  • Zugang zur ausbildungsinternen Online-Plattform mit Materialien und Austausch in Peer-Groups
  • Zwei halbe Tage „Coaching zu Körpersprache und Haltung“ mit Michaela Benn
  • Individuelle Betreuung eines eigenen Beratungsprojekts mit persönlichem Entwicklungsgespräch zum Abschluss der Ausbildung
  • Bücher-Paket zur ausbildungsbegleitenden Lektüre

Termine und Umfang

Die Kernmodule finden vom 23.03.2023 bis 28.09.2024 statt (Mix aus Präsenz und virtuellem Lernen)

Die wählbaren Masterclass-Module schließen sich im Herbst 2024 an.

Dauer: 1,5 Jahre (plus Masterclass-Module)
Lernumfang: 332 Stunden Präsenzzeit
Teilnehmer*innen: Max. 20

Buchungsnummer: 21-494

Jetzt Vorgespräch vereinbaren

Verantsaltungsort

denkmodell GmbH
Pfuelstr. 5
10997 Berlin

Arbeitnehmer*innen können für einen Teil unserer Ausbildung Bildungsurlaub beantragen.

Ihre Ausbilder*innen

Alle Ausbilder*innen haben eine beraterische Ausbildungen und langjährige Beratungserfahrung. Zusammen bilden sie ein gut aufeinander eingespieltes Team mit unterschiedlichen Charakteren, Schwerpunkten und Stilen.

Während alle Ausbilder*innen individuelle Impulse und Expertise mitbringen, sichern die Ausbildungsleiter*innen Kontinuität, Kohärenz sowie enge Begleitung der Ausbildungsgruppe und individuelles Feedback zur eigenen beraterischen Entwicklung.

Teilnehmer*innenstimmen

„Diese Ausbildung war die größte Investition, die ich bisher in meine Entwicklung getätigt habe und ich würde sie jederzeit wieder machen.“

Jana Eversmeier
ist Project Managerin im Think Tank Digitalisierung & Technik bei der Deutschen Bahn AG und freiberufliche Beraterin

„Die Ausbildung hat mich auf das nächste Level gebracht. Besonders spannend waren die Beispiele aus dem Beratungsalltag von denkmodell, an denen wir gelernt haben, strategisch vorzugehen und gleichzeitig die Menschen in Veränderungen mitzunehmen.“

Katrin Grunwald
Founder & Team and Organisational Development Consultant

„Ich konnte in der Ausbildung neue Themenfelder für mich entdecken, im geschützten Raum ausprobieren und dadurch mein Angebots-Portfolio ausbauen – ein enormer Mehrwert für mich!“

Jens Burnicki
ist freier Kommunikationsberater